Military

Grundsätzlich bin ich von Zeit zu Zeit durchaus in der Lage meine #Erziehung mal über Bord zu werfen und richtig gemein zu werden. Doch erst wenn sich eine Menge Vertrauen in der Zweisamkeit gebildet hat. Dann werfe ich mit kurzen Befehlen, Spitzen und Anweiungen um mich. Das kann dann schon mal in Drill gipfeln. Military nennt man das wohl in Fachkreisen. Obwohl, so ganz passt das glaube ich nicht. Den #Fetisch zu Uniformen teile ich eigentlich nicht.

Jetzt wollte ich mal prüfen, ob es noch andere gibt, die auch gerne spielen und wenn ja, ob es das gleiche Spiel ist. Bei der Stichwortsuche kam gar nichts raus.

Gibt es denn keine D/s hier die sowas praktizieren?

Um Antwort wird gebeten.

Grüße

Die Schlange

P.S. Mir ist auch aufgefallen, dass sich fast ausschließlich Männer für diese Spielart des D/s interessieren.Vielleicht liegt es ja auch nur daran, dass einige Spiele nur Jungs untereinander spielen. Das wäre übel, denn ich bin schon äußerst hetero.
Desmodia: würde ich ausprobieren. [Vertrauensbasis und Beziehungslevel natürlich vorausgesetzt]
Elapidae: Ich bin schon erstaunt, dass es für die Military-Session überhaupt noch Subs mit derartiger Interessenlage und Veranlagung gibt. Gehört übrigens zu meinen ausgesprochenen Lieblings-Sessions, da ich vor fast 30 Jahren selber Armeeangehöriger mit entsprechendem Dienstgrad war, der diesbezüglich ohnehin nichts schauspiele[...]
botterblume: Hmm also wenn ich das so lese ....ich mag zwar Uniformen besonders diese #Stiefel find ich hammers**y ... warum auch immer .. .... hab auch das Glück das mein Dom früher bei der Bundeswehr #aktiv war... und auch noch ein oder 2 Uniformen rumliegen hat ....der kann auch auch diesen Kasernenhofton.... aber ... er mag nich die Uniformen .[...]
Kleidungstipp gesucht

Was würdet ihr mir empfehlen, zu einem Mann (also ich!) empfehlen, der eine kurze Lackpants trägt und fast kniehohe Schnallenstiefel, zwischen den Stiefeln und der Hose zu tragen, die beiden #Beine sind natürlich #rasiert Als Oberteil habe ich ein Bondagenetzhemd! Danke für konstruktive Ideen!
C2H5OH: Haarig find ich gut!!!!

Ich mag meine Behaarung sehr gern und seh es nicht ein diese ab zu rasieren, nur weil das den allgemeinen Vorlieben entspricht!!!Mut zur Lücke!
LadySaya: **** sollst Du nicht länger unter Unwissenheit #leiden


ein sixpack ist eine andere Bezeichnung für Bauch, der bei manchen Männern doch auch sehr behaart sein kann

LGLadySaya
LadyBastet: Sixpack rasieren geht auch anders. Die Haare am Bauch werden so geschickt getrimmt das es wie ein sixpack aussieht. Und es sieht so lächerlich aus wie es sich liest.
Über den Tellerrand - #BDSM & Recht in anderen Ländern

Da das Thema #BDSM und Recht schon in einem anderen Thema (der Femdom/Malesub-Debatte) kurz angerissen wurde, dachte ich mir dazu könnte man doch direkt eine eigene Diskussion erstellen. Mich hat die Thematik, bzw die dahinter stehende rechtliche Problematik ziemlich fasziniert, deswegen lese ich mich gerade ein wenig in das Thema ein.

In Deutschland sind die gesetzlichen Bestimmungen ja doch sehr #BDSM-freundlich, dadurch dass das Gesetz die Einwilligung in Handlungen anerkennt, die ansonsten als Körperverletzung, Freiheitsentzug, Verletzung der persönlichen Würde etc. strafbar wären. Bei mir in Österreich ist das vom Gesetz ein bißchen eine Grauzone, aber laut einem Rechts**perten bleibt man in der Regel straffrei wenn man beweisen kann, dass die Handlungen einvernehmlich waren. Inwieweit das möglich ist und ob es dazu einen Präzedenzfall gibt, darüber konnte man mir auch (noch) keine Auskunft geben.

Über den Tellerrand der deutschsprachigen Länder hinaus... Hänge ich hier einfach unzensiert und unkommentiert den Auslöser des Interesses an:



Das ist interessant. Ich habe mal gelesen, dass in England #BDSM komplett verboten sei. Doch ist das schon länger her. Ob sich das inzwischen geändert oder ob es nie gestimmt hat, weiß ich nicht. Dazu sollte dein aktueller Partner mehr sagen können.
Ja, das hab ich auch gelesen, und meinen Freund dazu auch schon mal befragt. Prinzipiell ist es dort nicht verboten, lediglich #BDSM-Pornografie wie Bücher, Bilder oder Videos fallen laut englischem Recht in einen strafbaren Extrem-Bereich und sind verboten. Die Handlungen im Zuge von #BDSM sind zwar nicht grundsätzlich verboten, aber das britische Strafrecht kennt im Falle von Körperverletzung oder Freiheitsentzug KEINE Einwilligung des Opfers, so wie das bei uns der Fall ist wenn es sich um eine Einvernehmliche Handlung zwischen zwei erwachsenen Menschen die sich dessen bewusst sind handelt. Sprich, #BDSM ist in England lediglich illegal, und wird wenn es herauskommt bzw man erwischt wird geahndet - allerdings findet keine aktive Suche nach Personen die #BDSM betreiben statt, nur wenn entsprechende Anzeigen gemacht werden. #BDSM-Parties bzw jegliche Art von Zusammenkünften der Personen in der Szene finden ausschließlich privat statt, dementsprechend ist es auch ziemlich schwierig dort überhaupt jemanden kennenzulernen der eine ähnliche Neigung hat - vor allem als Dom, da durch die Gesetzeslage fast jegliche Handlung die man als Dom setzt potenziell strafbar ist. Umgekehrt haben dadurch aber die Subs quasi Narrenfreiheit - fühlt sich Sub von ihrem/seinem Dom nicht gut genug bedient, genügt eine Anzeige, und... den Rest kann man sich denken, und gelegentlich in Form einer reißerischen Schlagzeile in der Yellow Press nachlesen. Mit ein Grund, warum in England hauptsächlich die Fetisch-Szene blüht, da man dadurch nicht mit dem Gesetz in Konflikt kommt. Dafür ist aber die Dunkelziffer an autoerotischen Unfällen durch Self-Bondage und ähnliches ziemlich hoch...
Nachtrag dazu: Wo kein Kläger, da kein Richter. Es gibt eine durchaus sehr aktive #BDSM-Szene in England, und Anzeigen die wenig Aufmerksamkeit erregen werden gerne mal recht lax behandelt.

Ich würde mich freuen wenn jemand von euch auch noch etwas von anderen Ländern zu berichten und hier beizutragen hätte! Ich selbst bin gerade dabei Erkundigungen über die skandinavischen Länder einzuziehen da ich in diesen Gegenden sehr viele Freunde und Bekannte habe, und dort oben angeblich auch ein "relativ" entspannter rechtlicher Umgang mit dem Thema #BDSM herrscht. Ich bin gespannt was da rauskommt, und werde berichten sobald ich neues weiß!
Auster1981: Mal wieder was neues hier. Dieses Mal das Thema Schweden & Finnland. Dort sieht es rechtlich ähnlich locker aus wie in Deutschland, das Gesetz kennt ein Einverständnis in verletztende und erniedrigende Praktiken im Zuge eines s**uellen Rollenspiels. Speziell in Finnland ist die Einstellung zu #BDSM ziemlich locker, da dort schon durch[...]
Ideen zur bestrafung meiner Subie

Hallo,

such neue Ideen wie ich meine Subie be#strafen kann. Was jetzt nicht geht ist Peitschen oder schlagen, das hat sie nicht gerne. Jetzt kommt sicherlich von euch, das es dann genau die richtige #strafe für sie. Aber ich bin der Meinung das man auch einer #Sklavin nicht gehen ihren willen schmerzen oder in meinem Fall auspeitschen/schlagen sollte.

Habt ihr noch gute Vorschläge wie ich sie noch be#strafen kann?

GrußStener
kleinenici: oh ja ignorieren ist scheiße :nightmare:
tumirnix: Ich mag es #Klammern und #Gewichte an Brustwarzen und Schamlippen und dann ignorieren.


Hat eine sehr eindringende Wirkung.
GentleDomination: Wie wäre es mit Strafen, die sich direkt an die unerfüllt Pflicht anlehnen, z.B. Kleidung nicht wie befohlen angezogen --> Lass sie eine Zeit lang ohne Kleidung rumlaufen oder fessel sie so dort, wo es ihr unangenehm ist, aber nichts passieren kann z.B. Balkon, privater Garten, nachts auf einem Parkplatz wo wenig Leute vorbei kommen, [...]
Warum es mich antörnt erniedrigt zu werden

Im normalen Alltagsleben bin ich ein sehr selbsbewußt auftretender Mensch, umsomehrmacht es mich in meinem s**ualleben an gedemütigt und erniedrigt zu werden, als Gegensatz zum Alltag eben. Als ich das erste Mal diese Neigung verspürte, war ich gerade in der Pupertät und hatte eine Klassenlehrerin die #dominant und gemein auftrat.Logischerweise war Sie nicht sonderlich beliebt, aber ich mochte Sie irgendwie. Später hatte ich eine Freundin mit der ich so allerlei anstelllte. Bei einem unserer Dates drehte Sie auf einmal den Spieß um und setzte sich auf mein Gesicht. Da Sie ein wenig mollig war hatte ich wirklich Schwierigkeiten mich zu befreien. Sie genoss sichtlich meine Hilflosigkeit, vorher war ja Sie diejenige die einiges zu ertragen hatte. Von da an wars vorbei mit meiner dominannten Stellung in unserer Beziehung, jetzt war ich derjenige der #lecken musste und #a*** penetriert wurde. Hat mir aber trotzdem Spaß gemacht so von Ihr behandelt zu werden, ansonsten war ja alles ok. Ein #paar Jahre später, die Beziehung war beendet, habe ich eine Domina besucht denn ich kam nicht mehr los von dieser Neigung. Nach der dritten Session mit den üblichen Spielen wie #Stiefel#lecken, Schläge auf den #Po, #Gewichte usw. meinte Sie nächstes Mal sollte ich was besonderes erleben. So war es dann auch, die bisher grösste #Erniedrigung sollte ich erfahren. Unter Peitschenhieben wurde ich gezwungen einen anderen #Sklaven, einem Mann so um die 50, or** zu befriedigen wärend er am Kreuz angekettet war. So etwas hatte ich noch nie gemacht und es viel mir sichtlich schwer das durchzuziehen.Allerdings habe ich seitdem auch Geschmack an dieser #Erniedrigung gefunden. Ich denke bei jeder #Erniedrigung, die ich bisher erfahren habe, bin ich über mich selbst hinausgewachsen, es ist der Reiz die #Erniedrigung ertragen zu müssen, der mich glücklich macht.
SklaveNick: ja, genauso ist es bei mir auch. ich kriege durch die demütigung gezeigt, dass ich nur ein #sklave bin.
sugar: sehr offen und schön geschrieben!!bei mir is es auch so, dass ich normalen alltag kein bisschen #devot bin. aber ich möchte im s**uellen gezeigt bekommen, dass ich nichts zu melden habe, ich möchte #erniedrigung spüren, benutzt werden! ich möchte mich fallen lassen und alle macht abgeben. und dabei wissen, dass dies trotzd[...]
Sklave von Jasmin: Auch ich habe mich erst vor kurzem mit meiner Partnerin darüber unterhalten, warum ich darauf stehe. Eigentlich hat meine #Herrin Ihren Spaß, sie lacht und befriedigt sich oder lässt sich von mir befriedigen, wärend ich gedemütigt werde und #leiden muss. Eigentlich bin ich doch nur der Depp und habe rein s**uell gesehen ni[...]
wer kennt sich mitponygames aus?

hallo... ich bin noch einigermassen neu hier... ich wurde schon mal von leuten daruf angesprochen ob ich mich als ponygirl verkleiden lassen würde... zum einen finde ich die kleidung schön und zum nderen die vorstellung so gekleidet zu sein... aber was passiert dann? wer hat das schon mal versucht und erfahrungen gesammelt...

lg christine
bdsm-1001-nights: Hi Christine, bei uns gehört Pony-Play absolut zum #BDSM. Der Kick ist einfach super, wenn man entweder zuhause oder noch besser in der freien Natur (bei uns in München entweder in den Isarauen oder im Nordteil des Englischen Gartens) Ponyplay macht. Um es so zu beschreiben was die Genialität von Pony-Play ausmacht: es ist irgendwi[...]
afrikola: bdsm-1001-nights hallo danke für deine ausführliche beschreibung... wie gesagt ich finde das outfit... die kleidung und mundzeug sehr anregend... elegand... und ich bekomme echt immer mehr #lust darauf... zumindest mal dabei zu sein... zuzusehen und mich dann anschliessend vielleicht selbst in der rolle wiederzufinden... danke und viel [...]
augenblick_1: mmmhhh sehr aufregend... da fehlt nur noch das gewand und das outfit um darin zu verschwinden... wer hat hier entsprechendes bereits?
So war es...

Tja - und da lag ich auf der Bank und wurde mit Folie fest eingepackt. Ich lag ausgestreckt , hatte Balletstiefel an und konnte mich immer weniger bewegen. Lediglich meine Genitalien waren ausgespart. Als mein Kopf dran war, blieb es nicht aus, daß ich für eine kurze Zeit keine Luft mehr bekam. Letztendlich lag ich komplett in Folie verpackt auf dieser Bank und wurde zu einem Objekt und meine Partnerin konnte mich benutzen, wie sie es wollte.

Ich kann sagen, daß dies eine meiner spannendsten und erregensten Aktionen war...

Mehr davon !

Liebe Grüße, Steve :bang:
SteveMoronic: Wollt nur sagen, daß ich den falschen Button gedrückt habe.

Eigentlich sollte meine kleine Geschichte in den Thread vonLadyNice direkt drunter geposted werden.

Was solls ich bin ja hier der Neue...

Liebe Grüße, Steve M. :wirr:
SteveMoronic: Ups, bist du schnell - wollt mich grad wieder ausloggen! Ich kann dazu nur sagen, daß um so etwas zu machen **** mit sich machen zu lassen, man schon eine MengeVertrauen zu seinem Partner dessen Verantwortungsbewusstseinhaben muß. Ich hatte ja, wem immer sei Dank, keine Sadistin über mir (lächel), sondern eine Spielerin... D[...]
fatalite: Einen Herrn zu Brei schlagen...

so so

GrüßkesdieGranuaile
s**uelle Revolution, Stufe III

Hallo liebe BDSM-Clubber,

seit einiger Zeit wird in den Medien immer wieder diskutiert, ob wir aufgrund des starken Pornokonsum bei Jugendlichen derzeit eine neue s**uelle Revolution erleben, bzw. ob die seit den sechziger Jahren andauernde s**uelle Revolution nun in eine dritte Phase gekommen ist.

Die erste Phase soll demnach in den 60er Jahren des 20. Jhdts stattgefunden haben, als die Menschen, bedingt durch die Pille und den Bruch mit traditionellen Mustern anfingen, s** auch ausserhalb der Ehe und mit wechselnden Partnern zu machen.

Die zweite Phase soll Ende de 80er, bzw. zu Beginn der 90er eingetreten sein, als bedingt durch Aids die Menschen sich auch mit Spezialbereichen der s**ualität (a***verkehr, Homos**ualität, #Fetisch, #SM) auseinandersetzen mussten, was zum Aufblühen zahlreicher s**ueller Spezialszenen führte (z.B. BD#SM).

Eine neue s**uelle Revolution soll angeblich gegenwärtig stattfinden: bedingt durch den freien Zugang zu Pornos im Intertnet wird die s**ualität bei Jugendlichen immer stärker durch Pornos geprägt: Praktiken wie Dreier, Gangb***, a***verkehr, Fi**en oder Bukakee werden unter Jugendlichen (sowohl Jungs, als auch Mädels) immer stärker als normaler Teil der s**ualität wahrgenommen und entsprechend umgesetzt.

Auf Arte war dazu gestern eine interessante Reportage, die dem Phänomen der "Generation Porno" aber ziemlich ablehnend gegenüberstand ("Die Gefühle gehen verloren...", "Da ist doch keine #Lust ...", "Die Mädchen werden doch nur ausgenutzt...", "Eine ganze Generation stumpft ab...", etc.).

Wahrscheinlich schwebt Willhelm Reich (der grosse Theoretiker der s**uellen Revolution) auf Orgon-Wolke Sieben...

LG




:bang: :tongue: :brill:
dev: Hallo leo, mir gehts ja um was ganz Ähnliches und ich bin auch immer sehr kritisch. Ich denke man muss mit den Leuten gehen und auch ein bisschen darauf vertrauen, dass sich der richtige Weg findet (warte mal, bevor Du denkst, ich will sagen, wir sollen alles passiv hinnehmen). Ich hab den Artikel in Wikipedia gelesen. Es verwundert, dass &uu[...]
NEO68: Servus, dev

das ist doch ein Wort!Völlig einverstanden!

...war aber schon ein gutes off-topic!Da mag ich jetzt gar nichts mehr hinzufügen.

Ja, widmen wir und wieder dem s** – auch da hast Du vollkommen recht. :bang:

lg, leo
dev: ...war aber schon ein gutes off-topic! Okay, das tut mir leid. Es ist aber meiner Meinung nach auch nicht völlig aus der Reihe, denn meine Frage war ja, ob Ihr meint, dass wir in der Tat bereit sind für ein bewusstes Ausleben und damit auch Annehmen von Praktiken, die im allgemeinen Verständnis als unmor**isch oder menschenwidrig ang[...]
Wie genau?

Hallo alle zusammen!

An alle #SUB.. wie möchtet ihr am liebsten gedemütigt werden?

Ich habe einen mann kennengelernt der dies auch gerne hat.. naja.. ich steh auf #dominanz, allerdings ist es das erste mal für mich das ein mann das auch mitmacht..

Vielleicht könnt ihr mir ja weiterhelfen und mir ein #paar hilfreiche tipps geben wie ich das am besten anstellen soll..

Ich danke euch im voraus..


Lg sillibaby :bang:
koru: **** schnell gegoogelt...sowas zum Beispiel hier. Es muss ja nicht gleich ein Kilo sein...obwohl ich zugeben muss, dass es ein Erlebnis war, so ein Ding zu sehen an dem Masomalesub, der an mir die #Dominanz probierte. Zur Not tuts auch ne Armbanduhr, auch das ist mir schon untergekommen. Die meisten Männer sind an den #Ho*** recht empfindlic[...]
koru: Habt ihr ein Codewort? Nein, wir haben keins. Ich habe allerdings nur noch den einen Geschlechtspartner (mein Hase hat mich bekehrt), und wir kennen uns nun schon über drei Jahre.Wenn man ein Jahr lang jeden Tag mehrere Stunden chattet, lernt man sich schon ziemlich gut kennen.Wenn man zwei Jahre lang ausschliesslich mit einem einzigen Partner[...]
DOM-DEV: :smile:

sillibaby, hatte ich nicht zu viel versprochen?!??weiss doch, dass die meisten unserer member´s sehr freundlich sind und mehr als "nur" gerne tipps geben k:

(ach, was mir noch einfällt: kannst ja mal wieder was hören lassen, wie ES gelaufen ist... :brill

lg

DOM-DEV
#Gor - wer lebt es, wen interessiert es, was gibt es Euch?

Hallo zusammen,

ich hoffe, mit diesem Beitrag keine Gemüter zu erregen, da #Gor für manche ein echtes Reizthema zu sein scheint. Ich interessiere mich für #Gor, bzw. für einige Aspekte, die ich in den Romanen meine, zu finden (und die ich als positiv für "mein BDSM" ansehe), so wie andere sehr auf die geschichte der O abfahren. Ich sehe es nicht so #extrem, sondern möchte einfach nur Inspirationen aus den Büchern übernehmen. Ob ich stolzer Besitzer einer Kajira (#Sklavin auf #Goreanisch) sein werde oder nicht, das wird die Zukunft zeigen. Ich lasse mich überraschen.

Auf alle Fälle interessiert mich der Gedankenaustauschmit anderen #Goreaner, aber auch genauso mit Menschen, die #Gor kritisch gegenüber stehen, solange diskutiert und nicht polemisiert wird.

Ich hege große Hoffnung, dass hier nicht wie in anderen Foren rumgetrollt wird, wenn es um #Gor geht... Ich bin auf Rückmeldungen gespannt. Vielleicht sind hier ja doch ein #paar #Goreaner #aktiv (von ein #paar wenigen weiß ich es auch über die SZ - aber bei den anderen Teilnehmern habe ich diesbezüglich keine Ahnung *lächel*).

Also: #Gor-Freunde - einfach melden (und vielleicht etwas über Euer #Gor preis geben?!)

GrüßeVargr

P.S.: bin ab morgen ein #paar Tage weg, werde daher ein #paar Antworten abwarten, bevor ich reagieren kann/werde (es sei denn, heute entstünde noch eine Diskussion, dann melde ich mich am Abend/ in der Nacht wieder

:lol:

GrüßeVargr (aus Thorvaldsland)
Biker_M: Wenn ihr mit der #Gor Reihe anfangen wollt, solltet Ihr unbedingt auf die vollständigen Versionen zurückgreiffen. Bände 1 bis 5 sind vom Basilisk-Verlag neu und vollständig übersetzt worden. Die alten Übersetzungen sind #extrem gekürzt und echt mühsam zum lesen. Wer kann sollte gleich auf die Originale zur&[...]
Timber Wolf: Mein erster und bisher einziger Mentor war #Gor Anhänger. Ich glaube in #Gor hatte er sich irgendwann einmal, vor langer Zeit, selbst wieder entdeckt. Auf einer Ebene Bestätigung gefunden. Eine Schublade mit Traditionen und einer Gemeinde gleichgesinnter die ihm bequem erschien. Er war ein kluger Kopf und, so erschien es mir damals, inspi[...]
Loredana: Ich hab mich zweieinhalb Jahre auf SL-Gor rumgetrieben, mit Unterbrechungen, die teilweise vier Monate dauerten. Was man dort so erlebt und trifft an Leuten, die behaupten RL-Goreaner zu sein, eine RL-kajira zu haben etc. ist schon beängstigend. Zum Glück oder auch nicht, wenn man mal das (Un-)Glück hat, wie ich, einen dieser Mensche[...]
Latexkleidung tragen

Habe hier im Forum und auf der gesamten HP so den Eindruck erhalten, als ob es hier nicht sonderlich viele Anhänger von Latex- oder Lackkleidung giebt. Eine Resonanz ist doch eher dürftig. Fände es super wenn sich mehr Leute zu Ihrem #Fetisch bekennen würden und über Suchbegriffe o.ä. zueinanderfinden könnten um sich auszutauschen.

:thief: :thief: :thief:
Ralf_76: ich trage am liebsten #Rubber von Kopf bis zu den Füßen
Servamaster: Latexkleidung wirkt - zumindest bei der #Sub - nur dann erotisch wenn die Figur stimmt........ - ich mag' wenn es knalleng und fest sitzt - da passt dann halt nur "schlank".
MasterofRing: es ist schade das die weingen personen die #leder #lack #latex #nylons mögen nicht soviel darüber reden, versucht es doch mal es gehört doch auch zum SM es sieht gut aus - macht an und erhöt den steigerungs Grad desjenigen der es mag und es ist nicht abartig oder sonst was. Es gibt genug die es mögen und sich nur nicht [...]
#Erniedrigung und Co....

Ich selbst stehe viel mehr als mir lieb ist auf #Erniedrigung, Ohrfeigen, Demütigungen und so weiter. Aber wie kriege ich diese Leidenschaft mit einem klarem Kopf unter einen Hut?Wie bitte kann ich einen Mann in die Augen sehen oder gar lieben, der mich bis aufs übelste beschimpfen, erniedrigen, demütigen, benutzen etc darf. Ich finde bei diesem Thema verhält es sich ganz anders als z.b. einer Bondagesession oder den üblichen Schlagabhandlungen... Oder?Ich bin übrigens neu hier und mir gefällt die Seite.

Ciaodie unerzogene
s_m_bond: Ich bin richtig froh, zufällig in diesen Club gestolpert zu sein. Nach der landläufigen Meinung über #BDSM hätte ich nie damit gerechnet, so viel Gefühl hier zu entdecken.Meine Träume bewegen sich seit Jahrzehnten in den Bereichen #gefesselt, erniedrigt, benutzt werden und dienen. #Latex, #Fetisch, leichte Züchtig[...]
Bitter: Für mich ist Demütigung und #erniedrigung nicht gleichzusetzen mit Beschimpfungen! Beschimpfungen ist eine Art der Demütigung/#erniedrigung und ob man dies geben will oder hören will muss jeder für sich selbst entscheiden. Für mich geht Demütigung weit über die Beschimpfung hinaus. So ist z.B. für mich [...]
Pizzman: Die Bedürfnisse der Seele sind nie zu leugnen. Irgendwann kommen die hoch. Deswegen vielleicht hast du auch andere Bezihung wo du dieses dir holst und dann doch zu deinem Mann/Freund gehst wo du in seine Augen schauen kannst. "Spiel"; da frage ich mich ob die Leute einen Drehbuch in der Hand haben. Die Rollen sind klar. Warum gibt sich eine [...]
durch Trauma zu SM

Mir ist mal was aufgefallen. Vielleicht ist es auch Zufall.

Die meisten Subs und Sklavinen die ich kennenglernt hatte sind in ihrer Kindheit entweder sehr streng oder zum Teil auch mit gelegentlichen Prügelstrafen bedacht worden.

Letztens hatte ich auch mal etwas gelesen (weiß leider nicht mehr wo), das ein Fußfetischismus entstehen kann, wenn der jenige bei einer Stafe zu Boden und somit auf die Füße / #Schuhe z. B. seiner Mutter geschaut hat.

Ich möchte damit nicht ausdrücken, das diese Neugung ausschließlich aus z. T. traummatischen Kindheitserrinerungen entsteht, aber könnte es vielleicht sein das eine Neigung in diese Richtung dadurch ausgelöst wird?

Was sagt ihr dazu?
kstenluder: Meine Meinung hat die Neigung zu SM nichts mit irgendwelchen Traumas oder sonst was zu tun.Gehts danach müsste schon auf Grund des Lebens fast jeder auf SM stehen ....was völlig neue Spielräume in der Öffentlichkeit zuließe *grübel* Gerade im Bezug auf Missbrauch gibt es die Theorie, dass das Erlebte so schwer zu v[...]
Jane Doe: Hallo zusammen,meine Kindheit würde ich nicht unbedigt als traumatisch bezeichnen.Ich bin in einer Zeit und in einer Umgebung aufgewachsen, in der es Popohaue gab, wenn man großen Mist gebaut hat.Ich möchte Schläge als Kindererziehungsmittel keinesfalls verharmlosen, aber so war es nun mal und wir Kinder haben das auch nicht in[...]
fritzie: Ich muß grad an einen meiner früheren Mathe-Lehrer denken, er sagte öfter: ein Dackel ist immer ein Hund, aber ein Hund ist nicht immer ein Dackel. Ich bin überzeugt davon, daß Kindheitserlebnisse - unabhängig ob traumatisch, 'nur' verwirrend oder schön - s**uelle Vorlieben mit beeinflussen. Ich bin allerdings[...]
#SklavenVERLEIH...?

War ein Theken Gespräch.....

Eine #Herrin...verleiht ihre #Sklaven....Ohne Einwilligung...derer...

Sklavinnen / #Sklaven Verleih....wie versteht man das ?

Mir Gedanken darüber....mal gemacht...

Ich könnte...mit dabei vorstellen....bei gegenseitigm Einverständnis....mein Sklave an eine andere #Herrin zu verleihen... ( nur eine Vorstellung, nicht in Wirklichkeit)


Oder wie ist das gemeint ?

LadyNice
BlackStar_1: Markgraf: Ich hab das auch gar nicht auf Dich speziell bezogen, sondern vielmehr so allgemein gesprochen. Die Diskussion über Tabus wurde hier mal an anderer Stelle geführt... Grundsätzlich mal liegt wahrscheinlich die Betonung auf "Verarbeitung" des negativen Erlebnisses. Hat diese nie stattgefunden, dann wird daraus schnell mal ei[...]
Burgfrau: ch habe mir meine #Sub nicht danach gesucht was sie bereit ist mit zumachen, sondern ich habe sie zu diesem Punkt hingeführt...Zitat---------------------------------------------------- Fühlst Du Dich so ein ganz klein wenig als Gott Deiner #Sub, Markgraf ????Oder als Supermann? Nein ich bin nicht traumatisiert durch SM, nur realistisch [...]
tanzende_banane: ich muss ehrlich zugeben, ich habe nicht ALLE beiträge gelesen (vor allem gegen ende des threads "markgraf vs. burgfrau" nicht so richtig, nur mehr überflogen) im gegensatz zu burgfrau, die durch ein negatives erlebnis damit so etwas "nie wieder" haben will, muss ich ehrlich gestehen, dass ich mir sowas von grund auf absolut nicht vorste[...]
Ponyplay

Hallo Leute,

ich wollte mal fragen, ob es hier noch weitere Ponygirls oder Ponyboys gibt, so wie ich einer bin. Welche Erfahrungen ihr gemacht habt und was es für ein Gefühl ist ein Pony zu sein.Mich würde natürlich auch interessieren was die Doms empfinden,wenn sie ein Pony trainieren. Bin gespannt was es für Reaktionen gibt.

Gruß Grimur
LotOfKnots: sind wir nicht alle ein kleines bisschen voyeur?? :blink: ...aehm, NEUGIERIG wollte ich natuerlich sagen! :smile: bleibt die frage, ob wir echte fetischisten davon hier haben, und ob diese auch etwas erzaehlen wollen... ich bins nicht, deshalb :grinwech: LotOfKnots[...]
auweiiiia: to admete: du schreibst:Also....das sieht ja sehr nett aus, Hufschuhe, Scheuklappen, Federbusch, Geschirr....aber wie bleibt das auf Dauer spannend? Ich stelle mir immer vor, dass das schnell langweilig wird. Falsch? die spannung ligt im gefühlvollen stimulieren der einzelnen zonen.... so ein riemen zwischen den beinen zum beispiel... aber au[...]
augenblick_1: hallo... eine tolle vorstellung... die ästetik in so einem outfit zu stecken... stolz und erhaben...