Direkt-Aufruf :
Erfahrungen mit und in Gips ?!

Hallo an alle.Ich habe mal Bischen das Internet nach den fachbegriffen und Bedeutungen durchstöbert und bin da auf das Thema #bondage mit Gips gestoßen.Kaum habe ich da ein zwei Bilder gesehen schön war das kopfkino komplett in Fahrt.Wir reden jetzt mal nicht von nem Gips Arm oder beim sondern von richtigem beschränken von Bewegung und das den Körper in eine Position bringen.Jetzt die Frage an euch.Wer hat diese Art schon mal erlebt und mag darüber berichten?!Aber auch gleich die Frage wer hat mal #Lust es zu probieren??Nein es geht hier nicht um mal eben treffen Gips ran #Lustig **** geht um estetik und Sinn.Quasi was ist möglich was sieht gut aus?Hab jetzt mal nen Beispiel Bild angehängt welches aber nicht gleich der erste Versuch werden soll.

So nun bin ich mal über die Kommentare gespannt
3 Kommentare & Antworten
Empatia: Ich hab mit Gips konkret nun keine Erfahrung, find die Idee allerdings spannend - zugegebenermaßen weniger vom optischen Aspekt her, sondern eher mit dem Gedanken an die entstehende Beschränkung von Mobilität bzw. von Hilflosigkeit.Sollte man aber wohl nur mit jemandem praktizieren, der die entstehende Enge und Immobilität auch wirklich gut aushält und im besten Falle auch geniessen kann... Interessanter Beitrag. Erzähl mal bitte mehr, sobald Du Real-Erfahrungen hast

p.s.: gibt auch n Forum zum Thema, wie sollte es anders sein *g
LotOfKnots: hallo DasTo,

erstmal vorab: ich hab das Bild entfernt, weil es nicht den agb entsprach, vermutlich alleine schon wegen copyright.

ja, das thema ist super spannend und heizt das kopfkino maechtig an. ich persoenlich wuerde es aber mit grosser wahrscheinlichkeit auch dort belassen, wenn es ueber eine "normale" immobilisierung hinaus gehen soll.

wir reden hier von sessions, die im minimalfall stunden dauern, eher laenger. da braucht es schon eine sehr ausdauernde und erfahrene partnerin; aber selbst wenn: ein gips ist nicht mal schnell mit der schere aufzuschneiden (wobei selbst das schon zu Problemen fuehren koennte, wie wir erst kuerzlich gelesen haben). was willst Du machen, wenn ploetzlich ein krampf oder schlimmeres auftritt?

nein, da bleib ich doch lieber bei meinen "gewoehnlichen" bondage-mitteln; mit denen bekomme ich auch eine praktisch komplette immobilisierung hin, ohne trockenzeiten, und schneller wieder zu entfernen.

aber wie gesagt: fuers kopfkino eine feine sache...

viele gruesse,

LotOfKnots
DasTo: wir reden hier von sessions, die im minimalfall stunden dauern, eher laenger. da braucht es schon eine sehr ausdauernde und erfahrene partnerin

LotOfKnots
Sorry Lot die plumpe Antwort aber ne 10 Minuten Session find ich beim Thema #bdsm recht öde.

Ja auch die Bedenken des entfernens sind berechtigt aber ich hab bisher jeden gips an mir kaputt bekommen und da waren die Knochen darunter noch nicht mal okay und hier reden wir ja noch zusätzlich von der Hilfe durch den Dom.


Aber sehr interessant eure Ansichten.