Direkt-Aufruf :
In peinliche Situation gebracht

Vor einiger Zeit bekam ich den Auftrag in einen Drogeriemarkt einkaufen zu gehen. Hört sich zuerst nicht besonders an, war aber doch nicht so einfach. Ich war vorher mit einem besonders dicken Windelpaket ausgestattet worden und sollte im Laden mir einen Schnuller in den Mund stecken.Zu kaufen hatte ich Gläschen von **** Eingang sah ich die Kassiererin beim Einräumen. Schnell ging ich durch die wenigen Regale und schaute nach den entsprechenden Sachen. Den Schnuller hatte ich inzwischen im Mund, wie ich es sollte. Kaum bog ich in den Gang zur Kasse ein, sah ich, dass die Kassiererin sich angeregt mit einer jungen #Frau, denke eine Freundin unterhielt. Natürlich hatten sie mich sofort bemerkt und sich köstlich amüsiert.Natürlich wurde ich nach meinem Einkaufm, dem Schnuller und dem Windelpaket, was ja nicht zu übersehen war, gefragt.

Ein sehr peinlicher Einkauf, den ich hinterher schon spannend fand.
9 Kommentare & Antworten
fatalite: hallo schnullerbaby,

mich tät dann doch interessieren und zwar ernstlich, woraus du #Lust gezogen hast. Das du dich überwunden hast, dich der Lächerlichkeit preis zu geben, die Aktion als solches oder aber die Belohnung danach, wenn es dann eine gegeben hat.

Also, raus mit der Sprach, wo war der Törn?



Fragende GrüßedatGranuaile*istderruferstruiniert.... -)
schnullerbaby: Hallo granuaile ,

es war für mich nicht einfach diese Aufgabe zu erfüllen. Es war peinlich und demütigend.

Schön war die Anspannung während der Aktion und auch das Gefühl hinterher die Aufgabe erfüllt zu haben. Diese ganze Situation hat mich doch sehr erregt.

Gruß Schnullerbaby
Goldfielddom: Ich mag es mit Subbie auf relativ ruhigen, kleinen Rastplätzen zu vespern. Allerdings hat sie dabei nur ihr Bustier und #Schuhe an. Die Reaktionen sind manchmal zum Lahen komisch :smile:
snuffy: Wenn dir das gefällt, dann fange mal an vor allen Leuten ein Seil herauszukramen und deine #Sub an Händen und Füssen zu #fesseln. *Das* gibt erst Gesichter!

Wir haben das beim FKK schon öfter gemacht.

Interessanterweise hat noch nie jemand was gesagt. Nur ein Solomann, der vorbeikam, grinste vielsagend . Aber der hatte ja auch noch einen ziemlich roten #ar*** .... War schon lustig, die Situation.[Bearbeitet am: 26/8/2009 von snuffy]
MasterofRing: was ist daran lächerlich mit windeln einkaufen zu gehen, garnix, es ist ein #Fetisch wie jeder andere auch , nur Leute die sowas nicht verstehen reden drüber, ist genauso wenn du mit deiner #Sub im #Halsband und Leine durch die Strassen gehst oder sie dann vorm Laden and den Hundering bindest und du gehst einkaufen und du ihr sagst sie soll in knienderhaltung auf dich warten- so nun frag ich dich was ist lächerlich daran ..... nähmlich nix.

Wie gesagt es sind nur die Leute die das nicht verstehen und bei uns allen im #BDSM IST ES DOCH NORMAL.

Die Leute drehen sich doch immer um wenn #Sub in #Lack #Leder oder #Gummi auf die Stasse geht und sie Tuscheln hinter vorgehaltener Hand - hey haste die oder den gesehen die sind doch pervers abartig so würd ich nie rumlaufen.

Also keine Angst in der Öffentlichkeit mit dem #Fetisch lebt es aus so wie es euch gefällt und steht dazu. Master of Ring
babsi_1966: du mit deiner #Sub im #Halsband und Leine durch die Strassen gehst oder sie dann vorm Laden and den Hundering bindest und du gehst einkaufen und du ihr sagst sie soll in knienderhaltung auf dich warten- so nun frag ich dich was ist lächerlich daran ..... nähmlich nix. Also, wenn man mich an den Supermarkt #ketten würde und ich in Kniehaltung auf meinen Herrn warten würde - die würden mich einweisen in die Psychiatrie :wirr:So schnell wäre ich nicht an der Kette, wie die Polizei da :lol:Lächerlich ist daran gar nichts - es wäre das Ausleben eines Lebensgefühls.Aber so weit sind wir leider Vielerorts noch nicht. Und ob es dann sein muss - ich weiß es nicht.Ich würde es nicht riskieren ooh:
banshee: Ich muß nicht jedem in der Öffentlichkeit meine Form des Auslebens meiner s**ualität aufdrängen nicht in dieser Form.

fast jeder in meinem Umfeld weiß von meiner Neigung aber ich muß sie nicht permanent vor mich hintragen um zu beweisen was ich für ne tolle smerin bin. Punkt.
Daus: Wie gesagt es sind nur die Leute die das nicht verstehen und bei uns allen im #BDSM IST ES DOCH NORMAL.
Einspruch. Dazu umspannt der ausgelutschte Begriff #BDSM ein viel, viel zu weites Feld, besonders wenn man auch noch den #Fetischismus dazumischt. Da gibt es tausend Dinge, die ich all denen gönne, die es kickt, die ich aber weder sehen noch hören noch riechen will. Nicht im Supermarkt, nicht am Badesee und auch nicht in den Medien. Letztere kann ich gezielt ignorieren, in der Öffentlichkeit kann ich mich dem jedoch nicht entziehen. Wie sollen erst all jene reagieren, die überhaupt keinen Plan von der Materie haben? Sie reagieren verstört, verunsichert, verletzt und genötigt. Und das nur, damit ein einzelner oder eine einzelne ihren urpersönlichen Spaß haben? Neenee, Rücksicht kommt an.

lg Daus
sophisticated_man: "Ich muß nicht jedem in der Öffentlichkeit meine Form des Auslebens meiner s**ualität aufdrängen nicht in dieser Form."

das sehe ich auch so ! seien wir doch glücklich, daß wir schon in einem so toleranten und liberalem Land leben, wo sich selbst ein Bürgermeister von Berlin als *schwul* outen kann, da muß ich mir doch nicht jede Facette meiner intimen Neigungen in den Drogeriemarkt tragen, ich finde das sehr exzentrisch ! nicht etwa, daß ich die Polizei holen würde, wenn mir ein wie auch immer gearteter Selbstdarsteller ganz gleich welcher Fraktion im Baumarkt, Bahn oder sonstwo begnen würde, aber wirklich passend finde ich es auch nicht. Wir leben nun mal nicht auf einer einsamen Insel, sondern allein in Deutschland leben 80 Mill. Menschen, von denen nicht jeder mit jedem #Fetisch und jeder ganz intimen Neigung konfrontiert werden muß.Nur mein Senf SM.