Direkt-Aufruf :
Einen Anfang wagen, aber wie?

Hallo,

Nach meiner / unser Vorstellung möchte ich mit diesem Thread zu dem Punkt kommen, weshalb ich mich hier eigentlich registiert habe. Fall meine Vorstellung nicht gelesen wurde. Ich lebe mit meiner Partnerin, die mir vor knapo einem halben Jahr gestanden hat, dass sie #devot ist, zusammen und möchte unsere Bezuehung in Richtung Dom / #Sub erweitern.

Wir haben schon viel darüber geschrieben, auch #Fantasien und Kopfkino ausgetauscht, aber nur wenig real umgesetzt. Auch ich habe mich schon on vielen Blogs und Foren schlau gemacht, was man so machen kann, aber vieles achreckt mich auch ab oder scheint nur akopfkino oder w****vorlage zu sein.

Wir leben einer intensiven und sehr liebevollen Beziehung und das möchte ich nicht aufs Spiel setzen. Dennoch ist der s** in den letzten Jahren eingeschlafen und wir wollen beide mehr ausprobieren und entdecken. Eingeschlafen vielleicht auch deswegen, weil ich meine Freundin eher versucht habe davon zu überzeugen, dass sie #dominant mir gegenüber sein sollte.

Wir haben, wie schon gesagt, viel drüber gesprochen und geschrieben (geht manchmal einfach besser) und sind uns einige, was wir ausprobieren wollen und was nicht. Von Ihr kommt leider sehr wenig Initiative, wenn ich aber anfange, dann ist sie auch begeistert. Also sehe ich mich als treibende Kraft. Jedoch ist es mir nicht immer so einfach den ersten Schritt zu tun und ich weiss auch nicht, was ich genau machen kann. Ich möchte keine Grenze überschreiten, die unsere Beziehung gefährdet.

Wir haben im letzten Jahr auch schon ein wenig angefangen zu spielen. Ich habe ihr z.b. Gesagt, was ich mir für Unterwäsche von Ihr wünsche und sie hat sehr begeistert angefangen ihre ganze Unterwäsche darauf umzustellen. Aber irgendwie ist die Flamme dann wieder abgeflacht, was ich sehr schade finde.

Ich hoffe, hier richtig zu sein und vielleicht den einen oder anderen Tipp oder Idee zu bekommen oder etwas Hilfe zu erhalten, wie ich Beziehung und Dom / #Sub in Einklang bekomme.

Sybian
5 Kommentare & Antworten
DinaDark: Das Thema Beziehung mit Dom/Sub in Einklang zu bringen bewegt mich zur Zeit auch sehr.

Wegen Grenzüberschreitungen würde ich mit ihr reden. Frag sie was ihr zuviel wird, und macht ein Signal aus, mit dem sie sagen kann, dass sie wirklich nicht will.Ansonsten wäre mein Rat: Mach einfach was du willst und verlang von ihr, was du willst, dass sie tut.

Fang mit kleinen Dingen an und steigere es, bis zu dem Punkt an dem du es haben willst, oder an dem sie signalisiert, dass es nun zu weit geht.

Und: Du kannst immer fragen wie es dir geht und auch sehen, dass es ihr dabei gut geht.

Grüße

Dina
Sybian: Ich gebe Dir durchaus Recht und die Idee klingt auch sehr gut, dass ich quasi machen kann, was ich will.

Ein wenig scheint sie das auch schon so umzusetzen, da sie es mir deutlich öfter mit dem Mund macht, als früher und das auch noch ohne Gegenleistung.

Wobei ich immer im Kopf habe, dass es auf, wenn nicht sogar primär, darum geht ihre #Lust zu steigern und zu befriedigen, denn darum geht es ja bei der ganzen Geschichte auch. Oder habe ich da die falsche Einstellung?
Old-Odin: servus

die meisten leute reden darüber, ich weiss aber auch das da so manche ihre schranken haben.

aus deinem post scheint zu entnehmen, du bist wohl auch eher auf der passiven seite angelegt?solltet ihr wohl auch mal darüber reden.

aber ich geb dir mal nen tip wie man so etwas wie dein problem regelt.ihr habt doch garantiert eine pinwand? oder so ein plätzchen an dem ihr notizen info´s etc. hinterlegt?ganz sicher.

so die regel für dei zukunft sieht wie folgt aus:

will sie s** heute - hängt da ein rosa zettelchenwillst du s** - hängst du ein blaues zettelchen auf

auf der rückseite versteckt sich jeweils das geheimniss:

z. bsp: du hast bock auf #bondage? dann druck ein entsprechendes bildchen hinten auf. oder klebe einen latexstreifen an.....oder formulier einfach kurz auf was du bock hast..

das selbe gilt natürlich umgekehrt, also auch von ihr kommen vorschläge.

so dann gilt: willst du/bzw sie haben was vom partner kommt malst du mit rotem stift nen kuss darauf.ist es nicht deine baustelle.... dann lass den zetttel einfach verschwinden.dann wird an dem abend eben vanillagepoppt.aber im laufe der zeit kommt ihr dahinter was der andere denn alles so mag.

ist n nettes kleines arrangement und funktioniert tadellos.

gruß Odin
DinaDark: Ich gebe Dir durchaus Recht und die Idee klingt auch sehr gut, dass ich quasi machen kann, was ich will.

Ein wenig scheint sie das auch schon so umzusetzen, da sie es mir deutlich öfter mit dem Mund macht, als früher und das auch noch ohne Gegenleistung.

Wobei ich immer im Kopf habe, dass es auf, wenn nicht sogar primär, darum geht ihre #Lust zu steigern und zu befriedigen, denn darum geht es ja bei der ganzen Geschichte auch. Oder habe ich da die falsche Einstellung?
Wenn ich mal von mir auf andere schliesse, dann wird es ihr schon mal ne Menge bringen, wenn sie das Gefühl hat, dass du einfach tust, was dir gefällt.Damit kannst du ja anfangen, und dann drauf achten worauf sie wie reagiert.

Hinterher könnt ihr ja darüber reden, wie es für euch beide war, aber dafür musst du erstmal was machen.
Sybian: Ich denke auch, wir sollten erst einmal etwas rumprobieren und spielen. Nur eben ist genau das nicht immer so einfach. Aber ich versuche es nach und nach zu wagen. Wir hatten diese Woche sogar schon einen sehr spannenden Spieltag mit neuem Geröt und neuer Kleidung und es haz ihr sehr gefallen. Also merken, habe mich auf jeden Fall getraut ihr einfach zu sagene "mach dass und wenn ich zuhause bin, will ich dich so haben!"